Im Verfolgerduell zwischen Pallavolo Kreuzlingen und dem VBC Wetzikon unterliegen die Kreuzlinger äusserst knapp im fünften Satz. Damit rutschen die Thurgauer in der Tabelle auf den vierten Platz.

Die Partie zwischen den Erzrivalen Pallavolo Kreuzlingen und VBC Wetzikon bot von Beginn weg, was man sich von einem solchen Spiel erhoffen konnte. Das Spiel starteten beide Mannschaften konzentriert. Während die Kreuzlinger in der Abwehr brillierten war es auf der Seite von Wetzikon das Blockspiel, welches die Partie ausgeglichen hielt. Obwohl sich die Pallavolos in der Verteidigung viele hochkarätige Punktchancen erspielten gelang es Ihnen nicht sich einen Vorsprung herauszuspielen. Der VBC Wetzikon überzeugte in dieser Phase mit seiner Effizienz und spielte praktisch fehlerfrei. Somit gelang es der Heimmannschaft aus dem Zürcher Oberland auch den ersten Satz für sich zu entscheiden. Auf Seite der Grenzstädter war man sich jedoch bewusst, dass mit einer besseren Angriffseffizienz die Partie noch gedreht werden kann. Genau dies gelang den Thurgauern im zweiten Satz dann auch. In einem sehr intensiven Spiel gelang es den Gästen einen kühlen Kopf zu bewahren und den herausgespielten Vorsprung in einen Satzgewinn zu verwandeln. Die Sätze drei und vier waren von einer Schwächephase erst auf Seite von Wetzikon und anschliessend auf Seite von Kreuzlingen geprägt. Dadurch ging der dritte Satz deutlich an Kreuzlingen und der vierte Satz ebenso deutlich auf das Konto des VBC Wetzikon. Einmal mehr war es also das Tie-Break, welches für die Entscheidung sorgen musste. Beide Mannschaften fanden zurück zu Ihren Stärken und lieferten sich bis zum Stand von 15:15 einen offenen Schlagabtausch. Danach brillierte der Diagonalangreifer der Zürcher Oberländer mit zwei Punkten aus nahezu unmöglicher Position. Somit entschied er auch die Partie zugunsten von Wetzikon.

Nach einer einwöchigen Meisterschaftspause treten die Kreuzlinger am darauffolgenden Samstag gegen Winterthur an. Gelingt es den Pallavolos an die gezeigte Leistung anzuknüpfen sollte einem Erfolg und somit der Festigung einer Platzierung in der oberen Tabellenhälfte nichts im Wege stehen.

Sa 09.02.2019 18:00 Uhr
VBC Wetzikon – Pallavolo Kreuzlingen 3:2 (26:24, 20:25, 18:25, 25:15, 17:15)

Kreuzlingen mit: Bär A., Bär M. (C), Cerny, Dürr, Krattiger, Feuerle, Spirig, Haerle (L), Killoh, Böhni, Eichelberger (L).

Bericht: Lukas Eichelberger

0
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2020 Pallavolo Kreuzlingen - on fire since 1985
Hosted by AllAboutWeb.ch | Created by Manuel Stähli